VSIA Berufsbildung Informatik

Revision Informatiker/in 2021

Revision Informatiker/in 2021

Auf dieser Webseite finden Sie alle Änderungen im Zusammenhang mit der Revision des Informatiker/in EFZ per 2021. Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir die Umsetzung der neuen Bildungsverodnung im Kanton Solothurn. Diese Seite wird fortlaufend mit den neusten Informationen aktualisiert. 

Sind Sie mit dabei? Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!

Auf dieser Webseite finden Sie alle Änderungen im Zusammenhang mit der Revision des Informatiker/in EFZ per 2021. Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir die Umsetzung der neuen Bildungsverodnung im Kanton Solothurn. Diese Seite wird fortlaufend mit den neusten Informationen aktualisiert. 

Eine Erfolgsgeschichte seit 2001…

Gemeinsam hoch hinaus

Seit 2001 ist der VSIA gemeinsam mit den Ausbildungsfirmen des Kanton Solothurn in der Berufsbildung tätig. Ab August 2021 soll die Revision des Informatiker/in EFZ in Kraft treten. Gerne informieren wir Sie auf dieser Seite über den aktuellen Stand, die wichtigsten Änderungen sowie die Umsetzung im Kanton Solothurn. Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert. 

Gemeinsam mit den Ausbildungsfirmen wollen wir die Änderungen im Kanton Solothurn planen und umsetzen. Sobald die neue BiVo genehmigt wurde, werden wir auf dieser Seite Umfragen, Dokumente und weiteres Informationsmaterial zur Verfügung stellen. Natürlich stehen wir bei Fragen oder Unklarheiten jederzeit zur Verfügung.

Was gibt es neues?

02.02.2021
Solothurner Standardpfad 

Das «Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen Solothurn» hat unseren Vorschlag für die Umsetzung der neuen BiVo gutgeheissen. Somit steht den weiteren Schritten nicht mehr im Weg und wir starten mit der Feinplanung und den Umsetzungsarbeiten. Informationen zu den neuen Modulen, BLJ und üK finden Sie auf den entsprechenden Seiten,

19.11.2020
Bildungsplan / Bildungsverordnung 

Die finalen Versionen des Bildungsplan und der Bildungsverordnung finden Sie unter Wichtige Dokumente.

14.10.2020

Broschüren

Neue Informations-Broschüren für Ausbildungsbetriebe und Schüler/innen finden Sie unter Wichtige Dokumente zum Download.

Wichtige Dokumente

zuletzt aktualisiert am 11.11.2020

Hier finden Sie alle wichtigen Dokumente rund um die Revision Informatiker/in EFZ ab 2021.

 

Was ändert mit der Revision?

Was ändert in der betrieblichen Ausbildung?

Für Sie ändert nicht viel: Das Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen (ABMH) hat in Absprache mit dem VSIA entschieden, an den bisherigen Bildungsbewilligungen festzuhalten. Wenn Sie bis anhin Betriebsinformatik ausgebildet haben, können Sie dies weiterhin tun oder Sie bilden neu Applikationsentwicklung oder Plattformentwicklung (ehemals Systemtechnik) aus. Bei der Rekrutierung können Sie wie gewohnt den Lehrvertrag auf die bestehenden Fachrichtungen ausstellen und der Kanton wir diese – sobald die neue BiVO verabschiedet wurde – auf die neuen Fachrichtungen ändern.
Die fachlichen Inhalte bleiben für die Ausbildungsfirmen weitgehend gleich. Die Lernenden besuchen ab dem dritten Lehrjahr nur noch einen Tag die Berufsfachschule, somit stehen die Lernenden ab diesem Zeitpunkt einen Tag mehr für die betriebliche Ausbildung zur Verfügung.

Allgemein

Mit der Revision gibt es beim Beruf Informatiker/in EFZ neu noch zwei Fachrichtungen: Applikationsentwicklung und Plattform­entwicklung.
Die Fachrichtung Betriebsinformatik wird aus dem Berufsbild Informatiker/in EFZ heraus­gelöst und als eigenständiger Beruf, in der bisherigen Form, weiter­geführt.

Überbetriebliche Kurse

Die Lernenden besuchen nach wie vor sieben üK-Module. Es gibt pro Fach­richtung vier Pflichtmodule. Zusätzlich werden drei Wahlpflicht­module besucht. Die Umsetzung der üK-Module ist noch in der Ausarbeitung.

Berufsfachschule

Die Lernenden besuchen in den ersten zwei Lehrjahren jeweils zwei Tage die Berufsfachschule, in den beiden anderen Lehrjahren sind sie einen Tag an der Berufsfachschule. Die 24 Module an der Berufsfachschule sind schweizweit einheitlich. Zudem wurden die erweiterten Grundkompetenzen auf Mathematik und Englisch reduziert.

Wie entwickeln sich die Fachrichtungen?

Die Fachrichtungen sollen weiter geschärft werden. Da bei der Fachrichtung Betriebsinformatik die spezifischen Kompetenzen auf dem Gebiet der Plattformentwicklung und Applikationsentwicklung nicht in der geforderten Tiefe abgedeckt werden konnten wird diese Fachrichtung herausgelöst und als eigenständiger Beruf weitergeführt. Die Profile der Fachrichtungen Applikationsentwicklung und Systemtechnik wurden überarbeitet und mit neuen Technologien ergänz. Somit gibt es neu noch zwei Fachrichtungen Applikationsentwicklung und Plattformentwicklung (ehemals Systemtechnik).

Applikationsentwicklung

Die Fachrichtung Applikationentwicklung soll neu Full-Stack abdecken mit einem DevOps Gedanken. Dabei soll die Usability / User Experience begleitend von laufenden Tests sichergestellt werden. Die Entwicklung soll dabei unter Einbezug von Schnittstellen und APIs stattfinden. Im Zusammenhang mit der Applikationsentwicklung soll die Datenbanktechnik nicht nur aus der SQL-Sicht betrachtet werden.

Plattformentwicklung

Die Fachrichtung Plattformentwicklung soll neu den gesamten Life-Cycle abdecken. Dabei sollen die Tätigkeiten weniger Hardware orientiert sein, dafür mehr Richtung Dienste, Security und Netzwerk mit einem SysOps-Gedanken. Plattformentwicklung ist sowohl für IT-Dienstleister, wie auch für Betriebe die ihre eigene IT betreiben, warten und weiterentwickeln.

Phasen und Meilensteine

Die Projekt-Planung von ICT-Berufsbildung Schweiz hat das Ziel, dass per Januar 2021 die neue BiVo in Kraft tritt.

Weiterführende Informationen

Wie das Basislehrjahr sowie die überbetribelichen Kurse künftig aussehen, können Sie auf folgenden Seiten entnehmen. Zudem informieren wir Sie gerne auch über die Änderungen an der Berufsfachschule. 

Basislehrjahr

Überbetriebliche
Kurse

Berufsfachschule

Haben Sie noch Fragen

Senden Sie uns ihr Anliegen!

Einfacher per Telefon? 032 621 63 36

Einfacher per Telefon?:

032 621 63 36